Lachende Erben
sw
Uraufführung am 06.03.1933 am Kurfürstendamm, Berlin
Produktion    Ufa
Regie            Max Ophüls
Drehbuch      Trude Herka
Musik            Clemens Schmalstich
Darsteller       Heinz Rühmann (Peter Frank)
                     Max Adalbert (Justus Bockelmann)
                     Ida Wüst (Britta Bockelmann)
                     Walter Janssen (Robert Stumm)
                     Lien Deyers (Gina)
                     Lizzi Waldmüller (Liane Heller)
                     Julius Falkenstein (Notar Dr. Weinhöppel)
                     Friedrich Ettel (Schlemmel)
                     Elfriede Jera
Heinz Rühmann als Reklametexter, der von seinem Onkel ein Weingut erbt, wenn - er eine Zeitlang keinen Tropfen Alkohol anrührt. Ansonsten fällt das Erbe an die Verwandtschaft, die natürlich nichts unversucht läßt, um ihm das Erbe streitig zu machen. Gleichzeitig verliebt er sich in die Tochter des Konkurrenten. Schließlich ist die Liebe stärker als der Wunsch, zu erben - aber der Onkel hat vorausgesehen ...
 
Dieser Film, der in Rüdesheim am Rhein spielt, war das letzte Werk von Max Ophüls vor seiner Emigration.

Zensurgutachten

Prüfentscheide:
21.02.1933; B.33230; Jugendverbot; 76 min 
20.03.1933; O.33406; Jugendverbot; 76 min 
01.10.1937; B.33406; Verbot; 76 min 
 
BILDER NOCH EINFUEGEN
 
zurück
Quellennachweis:
http://www.chez.com/johannes/Ruehmann/index.htm
Gregor Ball - Heinz Rühmann: Seine Filme - Sein Leben - Heyne - ISBN 3-453-86024-1
 
© 2001 Michael Knoke
Alle Rechte vorbehalten